Lehrfahrt nach Niederösterreich: Naturkosmetik – Wolf – Mobilität – Biologische Landwirtschaft

Hervorgehoben

Lehrfahrt NiederösterreichVom 28. bis 30. August 2015 unternehmen wir wieder unsere traditionelle Lehrfahrt und laden alle Interessierte herzlichst dazu ein. Hier das umfassende Programm:

Einladung und Programm zur Lehrfahrt der USGV nach Niederösterreich

Fotowettbewerb “Boden, Luft und Wasser im Vinschgau”

Hervorgehoben

2015-1509 usgv fotowettbewerb teilnahmebedingungenLiebe Naturfreunde, wir suchen die schönsten Fotos zu den Themen Boden, Luft und Wasser im Vinschgau und freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme.

Hier die Wettbewerbsbedingungen:

Teilnahmebedingungen Fotowettbewerb

Einladung zur Besichtigung des Kultur-Hanffeldes von Amalia Wallnöfer

2015-0607 plakat betriebsbesichtigung hanfanbau amalia wallnoeferHanf war von der Antike bis ins 20. Jahrhundert ein unentbehrlicher Rohstoff zur Herstellung vieler Produkte. In der EU ist der Anbau von mehreren Nutzhanfsorten erlaubt. Dieser nachwachsende Rohstoff ist vor allem wegen seiner problemlosen Zucht und seiner vollständigen Nutzbarkeit beliebt. Er benötigt keinerlei Herbizide und Düngemittel.

Im Vinschgau gibt es erst wenige Anbauer die den Nutzhanf wiederentdeckt haben. Eine davon ist Amalia Wallnöfer aus Lichtenberg. Sie wird uns über den Anbau und die Verwendungsmöglichkeiten der Hanfpflanze informieren. Wir laden alle Interessierten herzlichst zu dieser besonderen Führung ein.

Pestizidvergiftete Fische in Südtiroler Bach – Wir machen uns große Sorgen um Gesundheit und Umwelt!

Schon seit mehreren Jahren prangern wir den massiven Pestizideinsatz in Südtirol an. Pestizidanalysenmit Pestiziden vergiftete Fische im Bach mit Gras oder Wasser haben immer wieder ergeben, dass es Rückstände gibt. So haben wir auf Schulhöfen, Kinderspielplätzen, Radwegen, in Biotopen bedenkliche Rückstände von verschiedenen Pestzizid-Wirkstoffen vorgefunden. Trotz dieser untragbaren Situation und der bekannten Probleme ist es nicht Weiterlesen

5.5.2005 – 5.5.2015 – 10 Jahre neue Vinschger Bahn

Vinschger Zug bei Göflaner Brücke - ferrovia Val Venosta al Ponte di Covelano (Foto Umweltschutzgruppe Vinschgau)Heute am 5.5.2015 gratulieren wir der neuen Vinschger Bahn zum 10. Geburtstag. Wir sind froh darüber, dass wir dieses moderne Verkehrsmittel im Vinschgau haben und dass die Vinschger Bahn ein Erfolgsmodell für zukunftsfähige und umweltfreundliche Mobilität geworden ist. Wir gedenken auch der Opfer des tragischen Unglücks in der Latschander. Ebenso erinnern wir uns an die Weiterlesen

Echte Volksvertreter brauchen wir

Wahlwerbung Welche Versprechen werden gehalten?

Wahlwerbung Welche Versprechen werden gehalten?

Am 10. Mai 2015 finden in fast allen Gemeinden in Südtirol die Gemeinderatswahlen statt. Die Wählerinnen und Wähler haben die Möglichkeit, durch ihre Stimmabgabe ihre Kandidatin oder ihren Kandidaten zu unterstützen. Dieser Akt ist ein großer Vertrauensvorschuss für die nächsten 5 Jahre. Nicht selten wird dieses Vertrauen ausgenutzt und gar mancher der so genannten Volksvertreter ist sich seiner Aufgabe oft nicht bewusst. Besonders wenn es um die Wahrung von Allgemeininteressen und Gemeinwohl geht, bleibt die politische Standhaftigkeit oft auf der Strecke. In fast allen Werbeblättern der Kandidaten finden Weiterlesen

Walter Haefeker und Georg Eller bestätigen die Sorge um die Bienen

Friedrich Haring - Georg Eller - Walter Haefeker (Foto Umweltschutzgruppe Vinschgau)Walter Haefeker, Präsident des Europäischen Berufsimkerverbandes und der Marlinger Imker Georg Eller bestätigten in ihren Referaten am 17. April 2015 in Mals anlässlich der Diskussionsveranstaltung “Pestizide und Bienensterben” die bisherigen Bedenken und Sorgen um den bedrohlichen Zustand der Bienen in Südtirol, in Europa und weltweit. Nach wie vor geht es im Geschäft der Pestizide, Herbizide usw. um ein Weiterlesen

Wo bleiben Bürgernähe und Transparenz in der Gemeinde Glurns?

Glurns im oberen Vinschgau (Foto Umweltschutzgruppe Vinschgau)

Glurns im oberen Vinschgau (Foto Umweltschutzgruppe Vinschgau)

Als ehrenamtliche Umweltschutzgruppe haben wir immer wieder Kontakte mit öffentlichen Verwaltungen. Im Großen und Ganzen können wir von positiven Erfahrungen berichten. Was wir jedoch in den letzten Monaten mit der Gemeindeverwaltung in Glurns erlebt haben, zeugt von respektlosem Umgang mit Anfragen, Stellungnahmen und Eingaben von Bürgern und Vereinigungen. Diese Vorgangsweise betraf nicht nur die Weiterlesen