Landschaftsschutz Schutzgebietspatenschaften

Augen vor Ort – Die Biotop-Paten

Ungefähr 30 Naturschützerinnen und Naturschützer besuchen seit ungefähr 3 Jahren regelmäßig Biotope und Naturdenkmäler im Vinschgau, deren Patenschaft sie übernommen haben – freiwillig.

Die Umweltschutzgruppe Vinschgau hat 2015 das Projekt „Schutzgebiete suchen Paten“ ins Leben gerufen.

Die Patinnen und Paten werfen regelmäßig einen Blick auf ihr „Patenkind“, dokumentieren mittels Fotos und Kurzberichten und versuchen zu verstehen, ob und wo es Probleme gibt. Solche Probleme können z.B. sein: Verschmutzung durch Müll, das Vordringen nicht heimischer Pflanzenarten (Neophyten). Unter den Schutzgebieten finden sich Auwaldreste im Talboden, Trockenrasen, hochalpine Seen und Moore.

Die Zusammenarbeit mit der Abteilung 28 für Natur und Landschaft der Provinz Bozen sowie mit lokalen Forstbehörden ist von zentraler Bedeutung für die Patenschaften. Mit Vertreterinnen und Vertretern dieser Institutionen und Paten aus dem Vinschgau und aus anderen Teilen Südtirols fand am 11. Mai 2018 ein 1. Austauschtreffen statt.Biotoppaten -Begeisterte Naturschützer sind davon überzeugt, dass in 10 Jahren alle Südtiroler Schutzgebiete einen Paten haben.

Um dieser Vision etwas näher zu kommen, möchten wir auch Dir die Möglichkeit anbieten, eine Patenschaft für ein Vinschger Schutzgebiet zu übernehmen.

Wir haben daher eine Liste – Schutzgebiete – Vinschgau – mit 22 Schutzgebieten im Vinschgau zusammengestellt, die einen Paten / eine Patin suchen:

gelb markierte Schutzgebiete haben Priorität; grau-blau markierten sind Biotope oder Naturdenkmäler, die uns wichtig sind, aber nicht vorrangig.

Ist ein Schutzgebiet in dieser Liste, das du bereits kennst?

Möchtest Du ein Biotop oder ein Naturdenkmal näher kennen und schätzen lernen?

Bist Du an einer Patenschaft für Schutzgebiete interessiert sind und möchtest Du wissen, wie diese ganz konkret funktioniert?

In diesem Fall, melde Dich bei umwelt.vinschgau@gmail.com

Einen weiteren Artikel zum Thema Schutzgebietspatenschaften findest du                  auf Seite 18 des Naturschutzblattes 2/18

Advertisements

Tropenholzbänke entlang des Vinschger Radweges

Vor mehreren Wochen wurden entlang des Vinschger Radweges, so auch innerhalb des Stilfserjoch Nationalparks, zahlreiche neue Tisch-Bankgarnituren aufgestellt. Beim näheren Hinsehen fällt auf, dass es sich beim verwendeten Holz um keine einheimische Holzart handelt. Dem Holz fehlt die typische Jahresringstruktur der europäischen Holzarten. Weiterlesen

Einladung zur Südtirol-Premiere „DAS WUNDER VON MALS“ am 30. Mai 2018 in Mals!

Bild

WIR LADEN HERZLICHST EIN ZUR FILMPREMIERE: „DAS WUNDER VON MALS

Einladung zur Wanderung „STOP PESTIZIDE“ – Invito alla marcia „STOP PESTICIDI“: 13.05.2018

Wir laden herzlichst zur Wanderung gegen Pestizide und für eine ökologische Landwirtschaft am Sonntag 13. Mai 2018 ein:

Treffpunkt: öffentlicher Parkplatz am Nord-West-Eck des Kalterer Sees (neben Freibad Lido / Hotel Seegarten) um 10.15 Uhr. Wanderung, alle sind herzlich willkommen.

Fuer weitere Informationen         Flyer DEU          Aufruf Wanderung STOP Pestizide

Vi invitiamo alla camminata contro i pesticidi e per un´ agricoltura più sostenibile – Domenica 13. maggio 2018

Appuntamento: parcheggio all’angolo nord-ovest del lago di Caldaro (nelle vicinanze del Lido e dell’Hotel Seegarten) alle ore 10.15 marcia popolare, libera e aperta a tutti.

Per maggiori informazioni: Locandina ITA          Manifesto ITA

Invito presentazione libro „Radici liquide“ di Elisa Cozzarini a Trento 26.4.18

Einladung zur Buchpräsentation von Elisa Cozzarini: In Ihrem neuen Buch wird u.a. auch die besondere Geschichte des Rambaches im Münstertal beschrieben:

Invito alla presentazione del nuovo libro di Elisa Cozzarini dove viene anche raccontata la storia particolare del Rio Ram in Val Monastero:
Trento – MontagnaLibri – Piazza Fiera – 26.4.2018  ore 17,30 Uhr