Kein Kraftwerk am Rambach

rambach7-14052008

PRESSEMITTEILUNG

Vinschgau, 12. Mai 2008

Die Verabschiedung des Wassernutzungsplanes geht in die entscheidende Phase und soll in wenigen Wochen von der Südtiroler Landesregierung genehmigt werden. Wie Landesrat Michl Laimer angekündigt hat, soll dabei der Eisack auf bestimmten Strecken für Kraftwerke gesperrtund unter Schutz gestellt werden. Wir begrüßen diese Vorgangsweise sehr, erinnern aber gleichzeitig daran, dass wir in unseren Vorschlägen zum Wassernutzungsplan die Ausweisung von Referenzgewässern gefordert haben. Als solche gelten Fließgewässer, welche durch ihre Naturbelassenheit als Orientierung für zukünftige wissenschaftliche Forschungstätigkeit verschiedener Disziplinen (Limnologie, Gewässerschutz, Hochwasserschutz, Klimaforschung, Umwelterziehung usw.) dienen sollen.

Geradezu prädestiniert als Referenzgewässer ist der Rambach, der auf Schweizer Seite als einziger Talfluss der gesamten Schweiz nach langem Ringen von jeglicher hydroelektrischer Nutzung frei gehalten werden konnte und in den letzten Jahren mustergültig renaturiert wurde. Auch auf Südtiroler Seite ist der Rambach bis zum heutigen Tag ebenfalls frei von jeglicher Nutzung durch Kraftwerke geblieben. Wir sehen es als eine einzigartige Gelegenheit, einen der wenigen Talflüsse im gesamten Alpenraum von der Quelle bis zur Mündung im ursprünglichen Zustand zu belassen. Integriert in ein entsprechendes Naturtourismus-Konzept kann ein natur belassener Fluss wie der Rambach ohne weiteres zu einer Tourismusattraktion werden. Positive Beispiele dafür gibt es bereits, auch im schweizerischen Münstertal.

Wir appellieren deshalb an die Südtiroler Landesregierung, in dieser einmaligen Situation eine verantwortungsvolle Entscheidung zu treffen und den Rambach von der Schweizer Grenze bis zur Mündung in die Etsch bei Glurns unter Schutz zu stellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s