Diese Erlebniswanderung am Rambach wird uns lange in Erinnerung bleiben

Traumhaftes Wetter, zahlreiche TeilnehmerInnen, konstruktive Diskussionen, ein abwechslungreiches Programm mit einigen Überraschungen und großes Interesse am Thema führten zu einem vollen Erfolg der Erlebniswanderung „An den Ufern des Rambaches“ vom 5.  Juni 2010. Die Initiative Rambach und die Umweltschutzgruppe Vinschgau möchten sich nochmals bei allen Mitwirkenden herzlichst bedanken und geben hiermit einige Erinnerungen wieder:

Tageszeitung „Dolomiten“ vom 10.6.2010: „Rambach als Naturgewässer erhalten“

Bezirkszeitung „Der Vinschger“ vom 16.06.2010: „Sofortige Unterschutzstellung gefordert“

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Diese Erlebniswanderung am Rambach wird uns lange in Erinnerung bleiben

  1. Nicht natürliche Gewässer zerstören, Sonnenenergie nutzen.
    Bäche, Flüsse, fließende natürliche Gewässer unterliegen einer natürlichen Dynamik. Sie werden oft durch Eingriffe des Menschen stark verändert (Bachbegradigungen, Schadstoffe, Überdüngung der Felder, Verbauungen, Kraftwerke, usw.); die Folgen sind gravierend. Es gibt auch Probleme der zuvielen Kraftwerke (siehe auch die Proteste der Bevölkerung).
    Ausserdem wird in Südtirol mehr als 2 mal soviel Strom produziert als benötigt wird. Unvernunft, Geld- u. Habgier zerstören auch den Lebensraum von Tier und Mensch.
    Sonnenenergie richtig nutzen, eigene Energieherstellung für Eigenverbrauch. Und Energie einsparen. Lärmschutzwände gleichzeitig als Lärmschutz und Stromerzeugung nutzen (z. B. Fotovoltaikanlage auf Lärmschutzwände, nicht auf den Wiesen).
    Dr. Christa Pardeller http://www.christapardeller.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s