Großer Andrang bei Unterschriftensammlung und Infostand beim Georgi-Markt in Mals

https://umweltvinschgau.files.wordpress.com/2011/04/2011-2704-infostand-usgv-dirdem-mals-4.jpgGroßer Andrang herrschte am Georgi-Markt in Mals beim Informationsstand und der Unterschriftensammlung zum Volksbegehren der Direkten Demokratie. Die Betreuer der Umweltschutzgruppe Vinschgau und der Bezirksgruppe der Initiative für mehr Demokratie führten unzählige Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Positiv aufgefallen war dabei, dass die Menschen mehr über Direkte Demokratie wissen als noch vor ca. 1 Jahr. Alle wünschten sich mehr Bürgerbeteiligung und mit fast 300 beglaubigten Unterschriften kann man feststellen, dass die Bürgerinnen und Bürger die Anliegen der Initiative für mehr Demokratie unterstützen. In den Gesprächen wurde immer wieder betont, dass die Politiker endlich eine wirklich gute und faire Regelung zur Direkten Demokratie zulassen sollen. Den Mitarbeitern der Initiative für mehr Demokratie und der Umweltschutzgruppe Vinschgau wünschten viele weiterhin große Tatkraft und Ausdauer. Wir sind sehr erfreut über diese ermutigende Erfahrung und werden uns weiterhin für diese Anliegen zum Wohle der Bevölkerung einsetzen.

Advertisements

2 Gedanken zu „Großer Andrang bei Unterschriftensammlung und Infostand beim Georgi-Markt in Mals

  1. Liebe Obergrichtler, vielen Dank für die positive Rückmeldung. Der traditionelle Georgi-Markt in Mals ist immer wieder ein Besuch wert. Er findet normaler Weise an St. Georg am 23. April j. J. statt. Heuer wurde er aufgrund der verspäteten Osterfeiertage verschoben. Wir von der Umweltschutzgruppe Vinschgau und der Initiative für mehr Demokratie sind seit mehreren Jahren mit einem Informationsstand dabei und erleben immer wieder schöne Begegnungen. Herzliche Grüße und alles Gute nach Prutz am Inn

  2. Allgemein war so viel Andrang beim „Georgi-Morkt“, daß ich gar nicht durchgekommen bin, vom Marktplatz her, bis zu Eurem Standl. – Hab auch gar nichts gewußt von diesem Groß-Ereignis, man bekommt ja in Prutz keinen Südtiroler Sender herein. (Dafür aber alles aus Wien.) Und ans Internet hab ich nicht gedacht. Hatte andere Pläne im Kopf, und ein anderes Besuchsprogramm für diesen Tag …

    Eure Aktivität zugunsten der „Vinschgerbohn“ ist mir immer noch in Erinnerung, und Euer Eintreten für die direkte Demokratie freut mich sehr :

    Schriftsetzerei für direkte Demokratie, Selbstversorgung & föderale Strukturen, Prutz am Inn. (s.e.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s