Online-Meldebogen für Pestizid-Abdrift

Von Pestizid-Abdrift kann jeder betroffen sein. Über Abdrift gelangt der feine Sprühnebel auf Obst und Gemüse in Gärten von Anrainern und auf Spielflächen von Kindern. Menschen, die sich in der Natur aufhalten, zum Beispiel Spaziergänger, Jogger und Radfahrer, geraten oft ungewollt in den Sprühnebel frisch behandelter Felder. Bio-Betriebe, die in direkter Nachbarschaft zu konventionellen Betrieben liegen, kennen das Problem, dass ihre Anbaufrüchte durch Pestizide von Nachbarflächen kontaminiert werden.

Allerdings haben nur wenige Betroffene bisher ihre Fälle schriftlich festgehalten. Die Umweltschutzgruppe Vinschgau möchte dazu beitragen, dass Beeinträchtigungen durch Pestizid-Abdrift dokumentiert werden und dadurch zu mehr Transparenz beitragen. Dafür hat sie einen einfachen Meldebogen erstellt, mit dem Betroffene ihren Abdriftfall schildern können. Sie will diese Angaben dazu nutzen, um auf das Problem der Pestizid-Abdrift aufmerksam zu machen und dazu Maßnahmen zum Schutz von Betroffenen und der Umwelt vor Pestizid-Abdrift einzufordern.

Bitte beachten Sie, dass dieser Meldebogen kein Ersatz für die Meldung bei der zuständigen Landesbehörde ist und nicht dazu dient, Schadensersatz einzuklagen. Vielmehr geht es darum, die Fälle von Pestizid-Abdrift zu dokumentieren und zu sammeln, um so die Grundlage für die weitere politische Diskussion zu stärken. Notieren Sie am Ende des Meldebogens, ob wir Ihre Angaben nur anonymisiert verwenden sollen Füllen Sie den Meldebogen aus; danach ausdrucken, faxen an ++39 0473 421217, oder einscannen und mailen an umwelt.vinschgau@gmail.com :

Online-Meldebogen für Pestizid-Abdrift – Umweltschutzgruppe Vinschgau

Weitere Informationen zum Thema Pestizide erhalten Sie auf unserer Internetseite und auch unter http://www.pan-germany.org/

Südtirol Journal – Nachricht vom 23.08.2012 (14:00 Uhr)
Lokal / Chronik
Umweltschutzgruppe Vinschgau kritisiert Pestizid-Abdrift durch das Spritzen im ObstbauEin Meldeformular für das Aufreten von Abdrift im Obstbau hat die Umweltschutzgruppe Vinschgau herausgebracht. Abdrift ist der Überschuss an Spritzmittel, der beim Spritzen nicht die Frucht trifft, sondern daran vorbeischießt. Mit dem Wind wird daraus ein feiner Sprühnebel voller Pestizide. Besonders im Vinschgau klagen viele Anwohner, dass dieser Pestizidnebel aus den Obstbauanlagen auf Spielplätze geweht wird. Die Umweltschutzgruppe Vinschgau will nun reagieren. Sie hat einen Meldebogen ausgearbeitet, berichtet die Vorsitzende der Umweltgruppe Vinschgau, Eva Prantl: OT. Auch für die Bio- Bauern ist diese Abdrift- Belastung ein Problem: ihre naturbelassenen Früchte werden durch den Kontakt mit den Chemikalien unverkäuflich.

Chemikalien im Essen – Obst und Gemüse: Hormonbomben und Krankmacher „Tiroler Tageszeitung“ vom 16.8.2012

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s