Verwaltungsgericht CHUR lehnt Strasse auf Rifair-Alm ab

Rifair-Alm auf 2.145 m ü.d.M. (Foto Umweltschutzgruppe Vinschgau)

Rifair-Alm im Münstertal auf 2.145 m ü.d.M. (Foto Umweltschutzgruppe Vinschgau)

Das Verwaltungsgericht des Kantons Graubünden (CH) hat vor kurzem den Rekurs von Pro Natura, WWF Schweiz und Stiftung Landschaftsschutz Schweiz gegen die Bewilligung der Erschliessungsstrasse auf die Rifair-Alm im Münstertal angenommen. Die Strasse hätte nämlich durch ein Auerwild-Biotop geführt und damit unweigerlich zu empfindlichen Störungen des Lebensraumes des stark gefährdeten Auerhuhns geführt. Das Gericht hat damit „das öffentliche Interesse am Erhalt des Auerwildbiotopes auf Schweizer Seite“ am höchsten gewichtet. Wir sind sehr erfreut über diese Entscheidung und rufen die Südtiroler Behörden auf, in Zukunft dem Naturschutz den gebührenden Stellenwert zur Erhaltung sensibler Naturlebensräume zu geben. Lesen Sie dazu unsere entsprechende Pressemitteilung. Weitere Informationen sind auf unserem Blog unter dem Schlagwort Rifair-Alm zu finden:

 Pressemitteilung: Verwaltungsgericht Graubünden lehnt Erschliessungsstrasse auf Rifair-Alm ab

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s