Elektrosmog verursacht Bedenken und Sorgen in Mals und Prad

2016-3003 foto erdkabelmalsDie geplante Hochspannungsleitung mit einer Leistung von 220.000 Volt von Nauders A nach Glurns ist als Erd-Kabel-Leitung vorgesehen. Experten weisen darauf hin, dass die magnetischen Felder auch bei einer unterirdischen Verlegung der Leitung je nach Abstand eine Belastung für den menschlichen Körper darstellen können. Deshalb hat sich in Mals eine Bürgerinitiative gebildet, die in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung Mals nach Alternativ-Trassen sucht.

Folder: Höchstspannung-Erdkabel von 220.000 Volt durch die Ortschaft Mals

Tageszeitung Dolomiten am 8.4.16: „300 Malser fordern eine neue Strom-Trasse“

In diesem Zusammenhang steht auch die Frage im Raum, ob dieser zukünftige Stromtransfer auch für die bestehende Hochspannungsleitung, welche über das Stilfserjoch in die Lombardei führt, eine Potenzierung der Freiland-Leitung darstellt. Betroffen wären dadurch z. B. auch die Gewerbezone und der Ortsteil Agums in der Gemeinde Prad am Stilfserjoch. Dort verläuft nämlich die Hochspannungsleitung durch bewohntes Gebiet. Wie die Belastung durch diese mögliche Potenzierung konkret aussieht, darüber machen sich gar einige Bürger Sorgen.

Hochspannungsleitung in Agums/Prad

Hochspannungsleitung in Agums/Prad

Hochspannung über den Dächern von Agums/Prad

Hochspannung über den Dächern von Agums/Prad

Hochspannungsleitung im Wohngebiet in Agums/Prad

Hochspannungsleitung im Wohngebiet in Agums/Prad

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s