Sorgen über Pestizid-Abdrift auch in Prad am Stilfserjoch

Sorge über Pestizid-Abdrift in Prad am Stilfserjoch

Nicht nur in der Gemeinde Mals sondern auch in Prad am Stilfserjoch machen sich vermehrt Bürger Sorgen über die Pestizid-Abdrift. Auf den so genannten „Theinen-Wiesen“, einer Hanglage direkt über dem Dorf sind derzeit Baggerarbeiten im Gang, die schon bald den Weg für den maschinellen Apfelanbau über den Köpfen der Prader ebnen könnten. Die Flächen befinden sich im Nationalpark Stilfserjoch. Viele Bürger machen sich berechtigte Sorgen, dass sich aufgrund der Hanglage und der Exposition Probleme mit Pestizid-Abdrift ergeben könnten. Aber nicht nur Einheimische sondern auch Feriengäste  und Prader Tourismustreibende machen sich Gedanken über die aktuellen Entwicklungen in und um Prad am Stilfserjoch. Während in der Gemeinde Mals die Gemeindeverwaltung gemeinsam mit den Bürgern konkrete Schritte zum Schutze der Gesundheit gesetzt hat, scheinen sich die verantwortlichen Gemeindeverwalter eher macht- und ratlos zu fühlen. Warum ist eine Lösung wie in Mals, Malosco, Vallarsa, usw. in Prad am Stilfserjoch nicht möglich? fragt man sich, oder fehlt es vielleicht am politischen Willen? 

Neue Südtiroler Tageszeitung vom 29.11.2016: „Äpfel auf dem Vormarsch“

Neue Südtiroler Tageszeitung 29.11.16: Äpfel auf dem Vormarsch

2016-2911-tageszeitung-aepfel-auf-vormarsch

Landschaftsgestaltung für den Apfelanbau im Nationalpark Stilfser Joch

img_4681 img_4684 img_4662

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s