Pestizide – die unterschätzte Gefahr

Vortrag und Diskussion mit Prof. Johann Zaller – 12. Oktober 2018

„Pestizide – die unterschätzte Gefahr“ hieß das Thema des Vortrags- und Diskussions-abends, der am 12. Oktober um 20 Uhr auf Einladung der Umweltschutzgruppe Vinschgau im Kulturhaus in Mals stattgefunden hat.

 

 

 

 

 

UND DIE ERDE IST EINE SCHEIBE

Vortrag von Johann Zaller: „Pestizide, die unterschätzte Gefahr“ in Mals mit Diskussionspartner Michael Oberhuber, Laimburg: Die Umweltschutzgruppe Vinschgau zieht eine Zwischenbilanz. Weiterlesen

Advertisements

Landtagswahlen 2018

Herzlichen Grückwunsch den beiden Vinschger Kandidaten Peter Gasser und Hanspeter Staffler für das gute Abschneiden im Vinschgau und darüber hinaus.

Wären die beiden nicht auf der Liste der Grünen angetreten, wären wohl nur zwei Personen in den Südtiroler Landtag eingezogen?! Wir wünschen Hanspeter Staffler alles Gute für seine neue Aufgabe im Südtiroler Landtag.

Am 21. Oktober 2018 haben in Südtirol die Landtagswahlen stattgefunden. Die Bürger haben dabei wieder für 5 Jahre ihre politischen Vertreter gewählt.
In der Vorwahlzeit ist viel versprochen worden. Auch das Thema Umweltschutz haben sich  alle Parteien auf ihre Fahnen geschrieben, doch die Umsetzung ist oft mangelhaft gewesen. Viele Versprechen sind leider oft nicht eingelöst worden, besonders im Umweltschutz.
Wir von der Umweltschutzgruppe Vinschgau betonen immer wieder die grundlegende Bedeutung einer intakten Lebenswelt für Mensch, Tier und Pflanzen. Hohe Lebensqualität und breites Allgemeinwohl brauchen als Basis eine intakte Umwelt.

Peter Gasser und Hanspeter Staffler haben auf der Liste der Grünen kandidiert und sich über viele Jahre hinweg für diese Werte und Zielsetzungen eingesetzt.

Landschaftsschutz Schutzgebietspatenschaften

Augen vor Ort – Die Biotop-Paten

Ungefähr 30 Naturschützerinnen und Naturschützer besuchen seit ungefähr 3 Jahren regelmäßig Biotope und Naturdenkmäler im Vinschgau, deren Patenschaft sie übernommen haben – freiwillig.

Die Umweltschutzgruppe Vinschgau hat 2015 das Projekt „Schutzgebiete suchen Paten“ ins Leben gerufen.

 

Weiterlesen

Einladung zur Südtirol-Premiere „DAS WUNDER VON MALS“ am 30. Mai 2018 in Mals!

Bild

WIR LADEN HERZLICHST EIN ZUR FILMPREMIERE: „DAS WUNDER VON MALS

Einladung zur Wanderung „STOP PESTIZIDE“ – Invito alla marcia „STOP PESTICIDI“: 13.05.2018

Wir laden herzlichst zur Wanderung gegen Pestizide und für eine ökologische Landwirtschaft am Sonntag 13. Mai 2018 ein:

Treffpunkt: öffentlicher Parkplatz am Nord-West-Eck des Kalterer Sees (neben Freibad Lido / Hotel Seegarten) um 10.15 Uhr. Wanderung, alle sind herzlich willkommen.

Fuer weitere Informationen         Flyer DEU          Aufruf Wanderung STOP Pestizide

Vi invitiamo alla camminata contro i pesticidi e per un´ agricoltura più sostenibile – Domenica 13. maggio 2018

Appuntamento: parcheggio all’angolo nord-ovest del lago di Caldaro (nelle vicinanze del Lido e dell’Hotel Seegarten) alle ore 10.15 marcia popolare, libera e aperta a tutti.

Per maggiori informazioni: Locandina ITA          Manifesto ITA

Invito presentazione libro „Radici liquide“ di Elisa Cozzarini a Trento 26.4.18

Einladung zur Buchpräsentation von Elisa Cozzarini: In Ihrem neuen Buch wird u.a. auch die besondere Geschichte des Rambaches im Münstertal beschrieben:

Invito alla presentazione del nuovo libro di Elisa Cozzarini dove viene anche raccontata la storia particolare del Rio Ram in Val Monastero:
Trento – MontagnaLibri – Piazza Fiera – 26.4.2018  ore 17,30 Uhr

Stolz auf unsere Bauern

Stolz auf unsere Bauern 

In einer gemeinsamen Aussendung teilen die Bürgermeister von Laas, Schlanders, Latsch, Kastelbell- Tschars und Martell in Anspielung auf das Interview des Malser Bürgermeisters im Reisemagazin GEO Saison den Einheimischen und Gästen mit, dass sie keine Begründung sehen, von Spaziergängen in Obstanlagen abzuraten. Die Aussage des Bürgermeisters Ulrich Veith:

(„ … in den Tälern mit den Apfelmonokulturen würde ich niemandem empfehlen, wandern zu gehen“) ist die logische Folge der Warnhinweise, die die Herstellerfirmen von Pestiziden selbst in ihren Sicherheitsdatenblättern geben.

Weiterlesen

Quale agricoltura per il nostro futuro? Il video della serata informativa di Ora BZ:

„Initiativgruppe Unterland“ in collaborazione con Agricoltura trentino ha organizzato il 17.11.2017 ad Ora BZ una serata molto interessante. IL VIDEO della serata informativa:

Pestizidproben in Südtirol – Was Mediziner dazu sagen!

Pestizidproben 2017 – was Mediziner dazu sagen

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz hat heuer eine repräsentative Studie für Südtirol in Auftrag gegeben, um zu ermitteln, ob die Kinderspielplätze in den Obst- und Weinbaugebieten Südtirols mit Pestiziden kontaminiert sind. Das Untersuchungsgebiet erstreckte sich von Mals bis Salurn in den Tallagen und im Raum Brixen. Aus allen 125 öffentlichen Spielplätzen des Weiterlesen

Landesregierung öffnet Langtauferer Weg für eine nachhaltige Zukunft!

Heute hat die Südtiroler Landesregierung die geplante Schiverbindung zwischen dem Kaunertal und dem Langtauferer Tal abgelehnt. Wir sind sehr erleichtert über diese richtungsweisende Entscheidung. Sie öffnet der Langtauferer Bevölkerung nun endlich den Weg für eine nachhaltige Entwicklung. Dafür sollen die Langtauferer die notwendige öffentliche Unterstützung für zukünftige Initiativen für eine ökologische und Weiterlesen

Offene Fragen an Landesräte Stocker und Schuler wegen Pestizide auf Südtiroler Kinderspielplätzen

Offener Brief an die Landesräte Dr. Martha Stocker und Arnold Schuler

Pestizidproben auf Südtiroler Kinderspielplätzen 2017

Bereits seit einigen Jahren weist die Umweltschutzgruppe Vinschgau darauf hin, dass sensible Zonen im Vinschgau, wie Kinderspielplätze, Schulhöfe, Sportanlagen u. a. mit Weiterlesen

Buchvorstellung „Das Wunder von Mals“ am 8.9.17

Einladung zur Buchvorstellung
Das Wunder von Mals
von und mit Alexander Schiebel
am Freitag 8. September 2017 um 20,00 Uhr
im Kulturhaus von Mals

Glyphosat stoppen: Unterzeichne auch du die Europäische Bürgerinitiative!

glyphosat-grafik-1200x630Glyphosat ist eine gefährliche Chemikalie, die überall in Europa eingesetzt wird. Die Weltgesundheitsorganisation stuft das Pflanzengift als “wahrscheinlich krebserregend” ein. Und nicht nur das. Für Umwelt und Artenvielfalt ist das Pestizid ein wahrer Allesvernichter.

Jetzt haben wir die Chance, Glyphosat ein für allemal zu stoppen. Allerdings hat die EU die Hürde sehr hoch gelegt. Die Europäische Bürgerinitiative braucht mindestens eine Million Unterschriften aus ganz Europa, um von der EU-Kommission ein Verbot von Glyphosat zu verlangen.

Unterzeichne auch du den Aufruf, damit unsere Zukunft frei von diesem giftigen Pestizid ist: https://act.wemove.eu/campaigns/eci-glyphosat-de

Vielen Dank!

ALGUND: Umweltgelder für Umwelt einsetzen

2012-2002-strasse-algund-forst-4Umweltgelder für Umwelt verwenden

Der Gemeinderat von Algund hat lt. Medienberichten Anfang Jänner 2017 beschlossen, Umweltgelder in der Höhe von 2 Millionen Euro für den Ausbau der Umfahrung Forst bereitzustellen. Für die Umweltschutzgruppe Vinschgau widerspricht diese Entscheidung dem Zweck von Umweltgeldern.

Weiterlesen

2017 – Schicksalsjahr für das Langtauferer Tal

Wie schaut die Zukunft des einmaligen Langtauferer Tales aus?

In welche Richtung geht es weiter? 2017-  ein Schicksalsjahr:  Weiterlesen

Sorgen über Pestizid-Abdrift auch in Prad am Stilfserjoch

Sorge über Pestizid-Abdrift in Prad am Stilfserjoch

Nicht nur in der Gemeinde Mals sondern auch in Prad am Stilfserjoch machen sich vermehrt Bürger Sorgen über die Pestizid-Abdrift. Auf den so genannten „Theinen-Wiesen“, einer Hanglage direkt über dem Dorf sind derzeit Baggerarbeiten im Gang, die schon bald den Weg für den maschinellen Apfelanbau über den Köpfen der Prader ebnen könnten. Die Flächen befinden sich im Weiterlesen

KINO Schlanders: „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt? SA 26.11.16

Wir laden euch alle zu diesem sehr interessanten und sehenswerten Kinofilm

und zur anschließenden Diskussion ein:

2016-2611-10-milliarden

Erde als Leihgabe – La terra in prestito

schneewittchen-von-anna-gruberWir möchten Sie gerne zu einer besonderen Veranstaltung einladen:

La terra in prestito Erde als Leihgabe Un dibattito su agricoltura e ambiente Eine Podiumsdiskussion zum Verhältnis zwischen Landwirtschaft und Umwelt Martedì / Dienstag 27.09.2016 Ore 20.30 Uhr

EINLADUNG UND PROGRAMM Weiterlesen

Referendum 17.4.2016: Wähle JA gegen weitere Ölbohrungen – Vota SI per fermare le Trivelle!

2016-1704 referendum ölbohrungen neuAm 17. April 2016 findet in ganz Italien ein Referendum über die gefährlichen Ölbohrungen vor der Italienischen Küste statt. Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, an diesem Referendum teilzunehmen und mit JA zu stimmen. Es müssen sich mindestens 50 Prozent plus 1 der Wählerinnen und Wähler daran beteiligen, damit das Referendum gültig ist! Weitere Informationen hier im Anhang:

Aufruf und Informationen zum Referendum am 17.4.2016

Plakat zum Referendum vom 17.4.2016

Vota SI al Referendum del 17. Aprile 2016 per fermale le trivelle: É l´ occasione per fermare le trivellazioni in mare, cancellando la norma che consente alle società petrolifere di avere concessioni di ricerca o estrazione senza limiti di tempo. Partecipi anche tu a questo referendum importante. Si devono partecipare al meno il 50 per cento più 1, perché esiste il quorum. Informazioni qui sotto indicati:

Informazioni sul referendum del 17.4.2016

Vandalenakt im Lichtenberger Palabirn-Anger

Mit Gift gegen Naturdenkmal

Mit Gift gegen Naturdenkmal

Vor wenigen Tagen wurde im Palabirn-Anger in Lichtenberg von bisher unbekannten Tätern ein Vandalenakt verübt. An 2 der über 200 Jahre alten und kerngesunden Palabirn-Bäumen wurden mehrere Löcher gebohrt, ebenso an einer stattlichen Esche. Offensichtlich wollte man diese besonderen Bäume vergiften und dem gesamten Ensemble großen Schaden zufügen. Derzeit läuft nämlich ein amtliches Verfahren für die Ausweisung dieses ökologisch wertvollen und kulturhistorisch landesweit bedeutsamen Lichtenberger Weiterlesen

„I residui di pesticidi danneggiano il DNA“ – una sintesi di Liliana Turri

volantino-serataCDS-Cles2016-03-18rev1Da una ricerca scientifica riconosciuta in ambito internazionale:

I residui di pesticidi danneggiano il DNA

Non sono solo chiacchiere!

Venerdì 18 marzo scorso ha avuto luogo nell’ampio e gremito auditorium delle scuole medie di Cles un incontro il cui punto centrale era la relazione “Danni al DNA umano indotto dai pesticidi “della dott.ssa Renata Alleva, ricercatrice all’istituto Rizzoli di Bologna e specialista in Scienza dell’Alimentazione.
La ricercatrice ha esposto insieme al dr. Marco Tomasetti (Università Politecnica delle Weiterlesen

Hans Rudolf Herren: „Jetzt auf nachhaltige Landwirtschaft umsteigen – Wir brauchen eine Landwirtschaft für die Natur!“

Hans Rudolf Herren

Hans Rudolf Herren

Spätestens seit dem Besuch von Hans Rudolf Herren, Träger des Alternativen Nobelpreises und Gründer der Stiftung Biovision, sowie Berater zahlreicher Staaten in Sachen Landwirtschaft, in Mals, ist uns allen noch mehr bewusst geworden, dass ein Kurswechsel in der Landwirtschaft dringend und unausweichlich ist. Die Auswirkungen der Landwirtschaft Weiterlesen