„Man kann die Heimat auch vergiften“ und man kann sie auch Stück für Stück zerstören

Siegfried de Rachewitz ist Volkskunde, Kulturhistoriker, Schriftsteller, Intellektueller und Schütze: In einem Interview vom 5.12.2015 in der Neuen Südtiroler Tageszeitung wird er mit folgender Aussage zitiert:

2015 0512 zitat de rachewitz heimatschützer

Wir von der USGV fügen hinzu: Man kann die Heimat auch Stück für Stück kaputt machen, man kann auch zuschauen wie sie kaputt gemacht wird und schweigen, so z. B. wie der kulturhistorisch bedeutende Palabirn-Anger und das gesamte Ensemble in der Prader Fraktion Lichtenberg Stück für Stück zerstört wird.

 

Advertisements

Mach auch du mit beim Klimaschutz – Es ist höchste Zeit!

Aktiv im Klimaschutz: Martin Trafoier, Eva Prantl, Rudi Maurer, Georg Kaser und die Palabirn-Bäume

Aktiv im Klimaschutz: Martin Trafoier, Eva Prantl, Rudi Maurer, Georg Kaser und die Palabirn-Bäume

Ende November 2015 haben die Umweltschutzgruppe Vinschgau und die Polar Bear Society Vinschgau die „Lange Nacht des Klimaschutzes“ in Schlanders organisiert. Aufgrund der Bedeutung und der aktuellen Klimaschutzkonferenz in Paris hätten sich die Veranstalter schon etwas mehr Interesse an dieser Veranstaltung mit dem bekannten Klimaforscher Prof. Dr. Georg Kaser von der Universität Innsbruck erwartet. Bemerkenswert ist auch die Abwesenheit der Lokalpolitiker bei solchen Weiterlesen

Blütenpracht im Palabirn-Anger in Lichtenberg

War das die letzte Blütenpracht der Jahrhunderte alten und kerngesunden
11 Palabirn-Bäume in Lichtenberg? Die Sorge ist groß!

Ob es die letzte Blütenpracht der Palabirn-Bäume in Lichtenberg war?

Heimatpflegeverband und Umweltschutzgruppe rufen zum Erhalt der Palabirn-Bäume in Lichtenberg auf – Wieso wurde der ehemalige strenge Schutz einfach aufgehoben?

Bei der Ausweisung des Golfplatzes wurde das Fällen und Roden der Bäume strengstens untersagt. Und heute ?

Bei der Ausweisung des Golfplatzes wurde das Fällen und Roden der Bäume strengstens untersagt. Und heute ?

Der Bezirksobmann des Heimatpflegeverbandes Vinschgau Fliri Franz und die Umweltschutzgruppe Vinschgau appellieren an die Prader Gemeindeverwaltung, das einmalige Palabirn-Ensemble in Lichtenberg vollständig zu erhalten. Dass die jahrhundertealten und für das Dorf Lichtenberg besonders prägnanten Palabirn-Bäume nicht einer Wohnbauzone zum Opfer fallen sollen, dazu gibt es viele Weiterlesen

Palabirabäume in Lichtenberg – Offener Brief an die Gemeindeverwaltung von Prad

Große Sorge um das Lichtenberger Palabirn-Ensemble

Große Sorge um das Lichtenberger Palabirn-Ensemble

Das Organisationskomitee Palabir  bekundet in einem Offenen Brief an die Gemeindeverwaltung Prad seine Sorgen über den Erhalt des einmaligen Palabirn-Ensembles in der Prader Fraktion Lichtenberg. Lesen Sie hier den in der Bezirkszeitung DER VINSCHGER veröffentlichten Leserbrief:

Palabirabäume in Lichtenberg – Offener Brief an die Gemeindeverwaltung von Prad Weiterlesen